Über uns & die Ahle Wurst

Wir sind eine kleine Wurst-Manufaktur, deren Streben nicht nur der Herstellung von qualitativ hochwertigen Fleisch- und Wurstwaren gilt, sondern sich auch der Kultur und der Geschichte der echten Ahlen Worscht verpflichtet fühlt. Die Ahle Wurst (oder Worscht, Worschd wie sie im Dialekt genannt wird) ist eine luftgetrocknete Mettwurst, die ihren Ursprung in der Tradition der Hausschlachtung hat.

Eine Besonderheit der Ahlen Wurst besteht darin, dass sie aus schlachtwarmem Fleisch hergestellt wird. Das gesamte Schwein – auch die sogenannten „Edelteile“ wie z.B. die Schinken – wird verarbeitet und es werden nur beste Gewürze und Zutaten verwendet. Bei der Herstellung wird auf jegliche Art von künstlichen Zusätzen und Zusatzstoffen verzichtet, sodass es sich um ein echtes Naturprodukt handelt.

Unsere Spezialitäten stammen aus unserem berühmten Wilhelmsthaler Wurstehimmel. So nennen wir unsere Reifekammern auf dem Dachboden unseres Fachwerkhauses. Hier trocknen die Wilhelmsthaler Feldkieker, Runde oder Stracke, aber auch andere Spezialitäten wie unser herzhafter Landschinken. Wie vor hundert Jahren reifen die traditionell hergestellten Würste und Schinken in Lehmkammern zu einzigartigen Köstlichkeiten heran.

Überzeugen Sie sich selbst! Bei einer Führung durch unseren Wurstehimmel erzählt Ihnen Fleischermeister Thomas Koch alles Wissenswerte über die Herstellung und Reifung der Original Nordhessischen Ahlen Wurst.

Natürlich können sie unsere Spezialitäten auch in unserem Shop erwerben.

Ihre Fleischer Thomas und Katharina Koch

Geschichte

Die Landfleischerei Henry Koch wurde am 28. April 1877 gegründet. Im Haus Koch befanden sich damals auch eine Gastwirtschaft und ein Bauernhof. Ludwig Koch betrieb mit seiner Frau Gertrud eine Hausschlachterei mit Lebensmittelverkauf. Am 28. Mai 1906 übernahmen Adolf und Elisabeth Koch den Betrieb. Ende der 50er Jahre wurde die Landwirtschaft aufgegeben. Henry und Magarete Koch übernahmen Ostern 1959 das Geschäft von Henrys Bruder August Koch.

Seit 2013 sind auch Thomas und Sigruns Kinder, Benjamin und Katharina, im Familienunternehmen aktiv. In 2017 feiert die Landfleischerei Koch ihr 140-jähriges Bestehen.

Henry und Magarete Koch bauten die heutige Fleischerei auf und konzentrierten sich auf die Herstellung von Hausmacher Wurstspezialitäten, wie z.B. Eichsfelder Stracke, Hessische Runde und Wilhelmsthaler Feldkieker. Im Jahre 1978 übernahmen dann Thomas Koch und seine Frau Sigrun das elterliche Geschäft. Durch weiteren Umbau und Erweiterung des Geschäftes, konsequentes Qualitätsdenken und mit Hilfe ihrer 15 Mitarbeiter führten sie den Betrieb zu seiner heutigen Größe.

Galerie Geschichte